Damit Sie sich wie zuhause fühlen – ideale Wechselrichter für Ihre Geräte

Ein Inverter – auf Deutsch Wechselrichter – ist ein elektrisches Gerät, das Gleichspannung in Wechselspannung (also Gleichstrom in Wechselstrom) umwandelt. Die Sinuswellenspannung gewährleistet Ihrer sensibleren Ausstattung zudem eine längere Lebensdauer.

inverterAndere Länder, andere Sitten

In diversen Yachthäfen in Übersee gibt es äußerst skurrile Stromangebote. In Tahiti werden z.B. 220 Volt und 60 Hertz angeboten, was einer Waschmaschine an Bord gar nicht gefällt. Damit hat der Inverter allerdings kein Problem. Der integrierte Batterielader zeigt sich von den 60 Hertz unbeeindruckt – er versorgt die Waschmaschine mit 220 Volt und 50 Hertz.

Bei Problemen mit der Sicherung

Ein weiterer entscheidender Vorteil eines Wechselrichters: Sollte die Sicherung herausspringen, lässt sich mit einem Inverter für die Übergangszeit der gewohnte Komfort aufrechterhalten.

Steuerung

Wir können zwei Steuerungsarten von Invertern unterscheiden:

  • Selbstgeführte Wechselrichter verwenden Transistoren und dienen der Umwandlung von Gleich- in Wechselspannung. Ebenso ist auch der umgekehrte Weg möglich. Da die Ventile mit einem selbst erzeugten Takt angeschaltet werden können, ist keine Referenz vom Netz nötig.
  • Fremd- oder netzgeführte Wechselrichter benötigen eine feste Wechselspannung im Netz und dienen dazu, Energie von der Gleichspannungsseite in das Wechselstromnetz einzuspeisen. Die umgekehrte Richtung ist ebenso möglich. Diese Art verfügt auch über eine Abschaltung der Anlage bei Störungen des Netzes. So kann eine Überspannung oder Spannung in abgeschalteten Netz-Bereichen vermieden werden.